Seminar: Systematik in der Parodontitistherapie – ein praxistaugliches Konzept?
+ Alternative Therapiestrategien in der Zahnarztpraxis

Termin: 22.06.2022, 15:00 - 18:00 Uhr
Ort: Hotel Schloß Reinach
Schloß Reinach GmbH & Co.KG
St.-Erentrudisstr. 12
79112 Freiburg-Munzingen
Referent/in: Univ.-Prof. Dr. med. dent. habil. Thorsten Auschill
Preis: 179,00 € zzgl. MwSt.
Beschreibung: Themenschwerpunkte des Vortrags von Univ.-Prof. Dr. Thorsten M. Auschill, MBA:

Das Ziel einer jeden systematischen Parodontitistherapie sollte der Erhalt der eigenen Zähne sein. Aber um welchen Preis? Und wie?
Bei der Durchführung einer erfolgreichen systematischen Vorgehensweise ergeben sich viele Fragen, auf die in dieser Fortbildungsveranstaltung eingegangen wird:

• Wie erkenne ich eigentlich einen parodontalen Behandlungsbedarf?
• Gibt es eine erfolgversprechende systematische Vorgehensweise?
• Was ist bei der Anamnese zu beachten?
• Wie unterscheiden sich die unterschiedlichen Parodontitiserkrankungen?
• Wie binde ich das Praxisteam in die Behandlung zielorientiert ein?
• Benötige ich eine chemische Plaquekontrolle?
• Welche Mundspüllösungen und Zahnpasten helfen wirklich?
• Wann setze ich Antibiotika sinnvoll und erfolgversprechend ein?
• Ist das klassische SRP noch zeitgemäß?
• Welche chirurgische Techniken und regenerative Verfahren sind erfolgversprechend?
• Und wann operiere ich eigentlich?
• Muss ich nachsorgen um den langfristigen Erfolg zu sichern? Wenn ja, wie?
• Wie kann ich dem Wunsch des Patienten nach Ästhetik entsprechen?


Die Fortbildungsveranstaltung beantwortet praxisorientiert und nach neusten Erkenntnissen die oben aufgeführten Fragen im Kontext eines praxistauglichen Konzeptes. Die Fortbildung richtet sich an das gesamte Praxisteam, welches eine medizinisch erfolgreiche und betriebswirtschaftlich attraktive Parodontologie ausüben möchte.

Themenschwerpunkte des Vortrags von Dipl. Biologe Wolfgang Falk:

• Orales Mikrobiom – ein Wunderwerk der Natur
• Externe Beeinflussung des Mikrobiom
• Therapie mit Probiotika
• Therapie mit Nosoden bzw. Autovaccine
• Therapie mit ätherischen Ölen
Zielgruppe: Zahnarzt


anmelden